Isolation und Home Office sind angesagt: 5 einfache Gerichte, die in 30 Minuten auf dem Tisch stehen.

Ob nun routinierter Home Office Profi oder ob du zum ersten mal von den eigenen vier Wänden aus arbeitest, jeder kann von der jetzigen Situation überfordert sein. Vielleicht, weil die Kinder zusätzlich zuhause sind und beschäftigt werden müssen oder auch für Singles, wenn einsame Arbeitsatmosphäre bedrückt. Wir wollen nicht zu viel über Corona hier auch mit einbringen, schließlich werden wir alle durch die Nachrichten pausenlos damit konfrontiert.

Stattdessen wollen wir euch eine der Sorgen abnehmen! Denn bei all dem Stress kann schon mal die gesunde Ernährung vergessen werden. Das ist verständlich, muss aber nicht sein. Denn gesundes Essen bedeutet nicht gleich hoher Aufwand.

 

Kochen im Home Office
 

Wir haben den Beweis! Mit diesen fünf Rezepte wird dir im Home Office wenig Zeit geraubt und der Körper und Geist mit wichtigen Nährstoffen versorgt! Keines der Gerichte dauert mehr als 30 Minuten und wir haben darauf geachtet, dass die Zutaten in den meisten Vorratsschränken bereits zu finden sind. Mit einigen Zusatztipps kann man Heimarbeit einfach und lecker gestalten.

Einige Rezepte sind dabei direkt ausgewählt, damit du Zuhause deine Lieblingsgerichte von Smunch nicht missen musst und sie nachkochen kannst. Andere sind einfach leckere Zeitsparer. Schaut doch mal nach, ob wir euch auf den Geschmack bringen können.

 

 Burrito BowlBildquelle: Springlane

Vegane Burrito Bowl

Auch wenn das Wort “Bowl” inzwischen in Verruf geraten ist gibt es durchaus Vorteile sich selbst eine zuzubereiten! Simpel lässt sie sich persönlichen Vorlieben und Vorräten anpassen. Besonders lecker finden wir Burrito Bowls, die an den Lieblings-Mexikaner erinnern, der dir fehlt. Ohne Tortilla ist das Gericht nicht ganz so schwer verdaulich und man minimiert das Kleckerrisiko, das bei Burritos entsteht. So kann man es auch neben der Arbeit essen, wenn es doch stressiger wird.

Das gute daran ist, dass man hier auch nach Lust und Laune ersetzen kann. Kein Mais zuhause? Kein Problem! Kombiniere die Basis aus Wildreis, Basmatireis oder Quinoa nach deinen Gelüsten. Schnelle selbstgemachte Salsa und die richtige Gewürzmischung bringen dabei den Geschmack von Tex-Mex in das Gericht!

Springlane gibt dir eine Vorlage, die besonders mit lang haltbaren Lebensmitteln wie Tofu und Dosenbohnen auskommt. Statt Einkaufen also erstmal im Schrank und KÜhlschrank stöbern!

Tipp: Wenn du es leichter haben willst, kannst du es auch ohne Reis als Salat essen. Oder mache es Low-Carb durch Blumenkohlreis. Wenn du aber extra Käse drauf tust werden wir aber auch nicht urteilen.

 

Cacio e Pepe Nudeln

Cacio e Pepe

Zweifelsfrei zählt die Tomatensauce zu den Lieblingen der Deutschen. Mit gutem Recht, und doch, viel zu wenig wird hierzulande die ebenso simple Alternative zelebriert. Denn mit nur 3 Zutaten kann Pasta zum cremigen Genuss werden!

Wortwörtlich übersetzt bedeutet Cacio e Pepe “Käse und Pfeffer” und der Name ist Programm. In wenigen Minuten sind die Nudeln gekocht, bevor man sie mit Parmesan und frisch gemahlendem Pfeffer mischt. Ohne Schnippelarbeit kann man deshalb sogar während das Wasser kocht weiter E-Mails beantworten oder mit Kollegen Videoanrufe tätigen. Wir vertrauen da einem Blog der im Namen italienische Authentizität verspricht: hier die einfachen Schritte.

Extra Tipp: Noch eine Packung Mehl abbekommen? Vielleicht kann man abends etwas abschalten, indem man damit selbst seine Nudeln zubereitet. Kinder lassen sich dabei wunderbar zum Helfen mit einbinden. Schau dir SallysWelts Video an für Anleitung und Inspirationen zur Pastaherstellung.

 

 

Linsen Suppe

Rote Linsen Tomaten Suppe

Frisch gekochte Suppe ist zu aufwendig, um sie in der Mittagspause zuzubereiten? Nicht wenn man die richtigen Zutaten im Schrank hat! Rote Linsen sorgen für kurze Kochzeit, Dosentomaten für noch weniger Aufwand. Zumindest wenn man dem Rezept von Eatsmarter folgt!

Außerdem machen die Hülsenfrüchte auch lange satt, wenn sich die Arbeitsstunden am Nachmittag doch länger hinziehen. Iss doch am nächsten Tag auch davon. Vor allem Suppen eignen sich wunderbar, um gleich große Portionen zuzubereiten.

 

 

Hummus und Brot

Selbstgemachter Hummus

Hummus ist zweifelsfrei unser Lieblingsdip, weil er so vielfältig einsetzbar ist! Eine große Portion Hummus mit Ofengemüse, wie Aubergine und einem zusätzlich hartgekochtem Ei vom Frühstück: und schon hat man “Sabich” gezaubert.

In Deutschland benutzen wir Hummus besonders als Aufstrich. Also frisches Brot oder die Packung Pita-Taschen raus, frisches Gemüse und Salat dazu und das tolle Sandwich ist schnell gemacht.

Besonders gut ist Hummus dann, wenn er selbstgemacht ist. Und das kann lange dauern, wenn man getrocknete Kichererbsen verwendet, aber im Homeoffice geht es ja besonders darum schnelles Mittagessen zuzubereiten. Deshalb hier das Rezept von Utopia, das das Beste aus Dosen-Kichererbsen rausholt!

 

 

Selbstgemachtes Curry

Einfaches Chicken Curry

Dröger Alltag kann aufgepeppt werden durch etwas Würze und Schärfe. Dazu braucht es nicht mal den Lieferdienst, wenn man bedenkt wie einfach sich das Lieblingscurry zuhause machen lässt (auch wenn wir bei Smunch gerne kleine Gastronomiebetriebe unterstützen).

Das einfache Rezept von Kochkarussel gibt dir die Basis, um selbst ostasiatisches Curry zu kochen. Und das in nur 30 Minuten. Hier mit Hähnchen zubereitet, kann man sich das Einkaufen möglicherweise sparen, wenn man das Curry stattdessen mit trockenem Sojaschnetzel, Tofu oder mehr Gemüse zubereitet.

Tipp: Macht man extra viel Reis, kann man so übrigens am nächsten Tag sich einen Arbeitsschritt für die Burrito Bowl sparen (oder andersrum)!

 

Selbst Kochen

 

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen simplen, schnellen Gerichten etwas Denk- und Sucharbeit abgenommen haben. So kann man sich die Zeit im Homeoffice etwas unkomplizierter machen, denn wir alle sollten jetzt besonders gut zu uns selbst sein. Essen ist der erste Schritt dahin.

Wir wünschen euch einfache Tage und alles Gute,

Euer Smunch Team

Subscribe Our Blog